Thurgauer Triumpf im Hauptereignis
Reitsport

Thurgauer Triumpf im Hauptereignis

Vor 11'000 Zuschauern auf der Frauenfelder Allmend setzte sich im Hauptereignis Fabrino mit Olivier Plaçais im Sattel in einem packenden Finish auf der Zielgeraden durch. Auf Platz 2 lief nach 2400 Metern Nightdance Paolo, im letzten Jahr das beste Pferd der Schweiz.

 

Bildergalerie: fotogaccioli

 

  

(red.) Seit über 90 Jahren finden auf der Frauenfelder Allmend Pferderennen statt. Das Pfingstrennen zählt zu den absoluten Höhepunkten im Schweizer Turf. Gegen 11'000 Zuschauer kamen auch in diesem Jahr zum traditionsreichen Event. Im Hauptrennen über 2400 Meter schenkten sich die beiden Favoriten, Fabrino mit Olivier Plaçais und Nightdance Paolo mit Frédric Spanu im Sattel, überhaupt nichts. Nightdance Paolo sah schon wie der sichere Sieger aus, doch Fabrino liess nicht locker und kämpfte sich noch hauchdünn am Favoriten vorbei. Für Besitzerin Charlotte Haselbach (Salenstein) ein besonderer Moment, die sich ganz besonders freute, dass dieser schöne Erfolg auf der Heimbahn in Frauenfeld gelang. Einen zweiten Thurgauer Sieger gab es über 1609 Meter durch die Stute Ilomita mit Flurina Haidar im Sattel, welche vom Aadorfer Roland Böhi trainiert wird.