Zehn neue Thurgauer Junioren-Tennismeister in Sirnach gekürt
Tennis

Zehn neue Thurgauer Junioren-Tennismeister in Sirnach gekürt

91 Teilnehmende bestritten am Wochenende vom 1. und 2. September die Thurgauer JuniorenTennismeisterschaften und die Regionale Meisterschaft Südthurgau (inklusive Wil SG). Trotz nass-kalten Bedingungen ging das Turnier auf den Plätzen der Tennisclubs Sirnach, Eschlikon, Matzingen und Wängi reibungslos über die Bühne. In der Kategorie Knaben U16 N1/R6 setzte sich Joël Huber vom TC Frauenfeld durch.

Es brauchte etwas Geduld, bis die Thurgauer Junioren-Tennismeisterschaften und das Regio-Turnier 2018 starten konnten: Der Regen machte dem Organisationskomitee am Samstagmorgen einen Strich durch die Rechnung. Die Verhältnisse am Nachmittag und auch am Sonntag liessen dann aber einen geregelten Ablauf zu. «Am Samstag sah es zu Beginn gar nicht gut aus. Umso mehr freue ich mich, dass wir nun erfolgreich alle Spiele an einem Wochenende durchführen konnten», sagt Linus Köppel vom Tennisclub Sirnach, OK-Präsident der Meisterschaften.

Spannende Matches in zehn Kategorien

Um die Thurgauer Meistertitel kämpften 53 Knaben in sieben Kategorien sowie 16 Mädchen in drei Kategorien. Als neue Thurgauer Meisterinnen und Meister bezeichnen dürfen sich Joël Huber (R4, TC Frauenfeld, Kategorie 16&U N1/R6), Simon Künzler (R7, TC Eschlikon, Kategorie 16&U R7/R9), Luis Da Silva (R3, TC Egnach, Kategorie 14&U N1/R6), Thomas Keller (R7, TC Wängi, Kategorie 14&U R7/R9), Marco Bolliger (R5, TC Hörni Kreuzlingen, Kategorie 12&U N1/R6), Jodok Swanepoel (R7, TC Egnach, Kategorie 12&U R7/R9), Leonidas Lubina (R9, TC Hörni Kreuzlingen, Kategorie 10&U R7/R9), Larissa Hug (R7, TC Frauenfeld, Kategorie 16&U R7/R9), Andrina Lardelli (R7, TC Frauenfeld, Kategorie 14&U R7/R9) und Katharina Schuler (R8, TC Frauenfeld, Kategorie 12&U R7/R9).

Besonders hochklassiges Tennis konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer während des Finals in der Knaben-Kategorie 16&U N1/R6 bestaunen. Dort setzte sich Joël Huber gegen den Topgesetzten Manuel Neff (R3, TC Sulgen) in zwei hart umkämpften Sätzen 6:3/7:5 durch. Aber auch das Finalspiel der Mädchen-Kategorie 14&U R7/R9 bot Spannung. Andrina Lardelli musste sich den Sieg gegen die Wilerin Livia Thoma (R8) nach verlorenem Startsatz im Champions-Tie-Break erkämpfen (4:6/6:3/10:7).

Premiere: Gleichzeitige regionale und kantonale Meisterschaften

Die Kombination kantonale und regionale Meisterschaften an einem Wochenende gab es bis anhin noch nie. Sie vom Organisationkomitee des TC Sirnach bewusst angestrebt: «Nicht nur die ambitionierten Topjunioren können einen Kampf um den Meistertitel austragen», sagt OK-Präsident Linus Köppel, «auch Kinder, die einfach grosse Freunde am Tennis haben, können in lockerer Atmosphäre erstmals Wettkampfluft schnuppern.» So haben auch 22 nicht lizenzierte Juniorinnen und Junioren aus der Region Südthurgau und Wil an diesem Wochenende die Rackets geschwungen und in sieben Kategorien um den Regio-Meistertitel gespielt.