EHCA verliert temporeiches Spiel in Neuenburg
Eishockey

EHCA verliert temporeiches Spiel in Neuenburg

Nach zuletzt 4 Siegen in Serie musste das Fanionteam des EHC Adelboden in Neuenburg gegen den Tabellensiebten wieder einmal als Verlierer vom Eis.

Das 1. Drittel war eine klare Angelegenheit für die Adelbodner. HC Université Neuchâtel musste sich mehrheitlich in der eigenen Spielhälfte um die Verteidigungsarbeit bemühen, während die Engstligtaler die Verteidigung mit starkem Forechecking früh unter Druck setzte und auf das erste Tor drückte. Die drei Strafen der Neuenburger verhalf es dem Team aus dem Oberland ebenfalls, noch mehr Druck auf die junge Mannschaft aus Neuenburg auszuüben. Doch ihr Torhüter Fragnoli liess sich nicht beirren und parierte sämtliche Abschlussversuche.

Im 2. Spielabschnitt hat Adelboden den Fokus etwas verloren und hat sich seinerseits mit 3 Strafen unnötig in Gefahr gebracht. Nun konnten auch die Neuenburger vermehrt Torabschlüsse verzeichnen und mehr Druck auf das Gehäuse von Adelboden ausüben. Der EHC seinerseits kam zu Kontermöglichkeiten. Doch auch in diesem Spielabschnitt waren die Torhüter immer Herr der Lage. So stand es nach 40 Minuten immer noch 0:0.

Wer konnte wohl im letzten Drittel die Entscheidung mit einem Tor herbeiführen? Beide Mannschaften kamen zu guten Tormöglichkeiten. Man scheiterte allerdings jeweils weiterhin an den Torhütern, eigenem Unvermögen oder versuchte das Tor zu kompliziert zu erzielen. So gelang keiner Mannschaft während 60 Minuten ein Tor und so musste die Verlängerung diese Partie entscheiden.
Dort gelang es Kevin Marion von HC Université Neuchâtel nach 2 Minuten und 33 Sekunden doch noch, den Puck im Netz unterzubringen. Für den EHC Adelboden gilt es, den Punkt aus Neuenburg mitzunehmen und den Fokus bereits auf das Spiel von nächstem Donnerstag zu richten. Dort will man gegen den Tabellenletzten nichts anbrennen lassen und zurück auf die Siegestrasse finden.

Telegramm

HC Université Neuchâtel – EHC Adelboden: 1:0 (0:0,0:0,0:0,1:0).
Tore:63. Marion (Kohler) 1:0
Strafen:
5 x 2 Minuten gegen Neuchâtel
3 x 2 Minuten gegen Adelboden
EHC Adelboden:
Friedli, Fuhrer; Inniger, Dähler, R. Zryd, Wüthrich, Bessire, Grossenbacher, Willen, C. Zryd; Marcon, Tschanz, N. Schmid, K. Schmid, M. Burn, Roth, Santschi, Christen, Börner, J. Burn, Germann, Künzi (Adelboden ohne Brunner, Kropf und Kunz)