Widnau gewinnt den Faustball-Weltcup
Faustball

Widnau gewinnt den Faustball-Weltcup

Der Schweizer Serienmeister Widnau hat Faustball-Geschichte geschrieben. Er gewann als erste Schweizer Klubmannschaft den Weltcup. Im in zwei Spielen ausgetragenen Final in Porto Alegre (Brasilien) setzte sich der Europacupsieger von 2014 gegen den Südamerika-Meister Sogipa Porto Alegre mit 4:0 und 4:2 durch.

Auf den souveränen 4:0-Erfolg im ersten Finalspiel vom Samstag liess Widnau am Sonntag im Duell mit dem brasilianischen Weltpokal-Rekordsieger Sogipa Porto Alegre ein hart erkämpftes 4:2 folgen. Der Schweizer Vertreter, der nach 2009 zum zweiten Mal einen Weltcup-Final bestreiten durfte, wirkte dabei im Vergleich zum Vortag nervöser und leistete sich zu Beginn der Partie ungewohnte Eigenfehler. Er verlor den ersten Satz, gewann den zweiten Durchgang nach ausgeglichenem Spiel knapp mit 11:9 und lag nach einem 6:11 im dritten Satz mit 1:2 im Rückstand.

Die Widnauer liefen Gefahr, auch den vierten Durchgang zu verlieren. Sie lagen in diesem zwischenzeitlich mit 5:8 im Hintertreffen, bewiesen aber Moral, glichen mit drei Punkten in Serie zum 8:8 aus und gewannen schliesslich mit 11:9. Damit war der Bann gebrochen und das berühmt berüchtigte Momentum wieder auf Seiten der Schweizer. Angeführt von einem starken Hauptangreifer Cyrill Schreiber (er stach sein brasilianisches Pendant Rodrigo Sprandel in den zwei Weltcup-Finalspielen aus) dominierte Widnau in der Folge das Geschehen weitestgehend. Der fünfte Satz entschied der letztjährige Europacupsieger mit 11:8 und im sechsten Durchgang vermochte er sich klar mit 11:5 durchzusetzen. Somit stand Faustball Widnau als erster Schweizer Gewinner dieses seit 1986 ausgetragenen Wettbewerbs fest. Der Weltpokal ist weltweit die wichtigste Trophäe im Vereinsfaustball.

Für Faustball Widnau war es der dritte Titelgewinn im Jahr 2015. Zuvor hatte sich das Team von Trainer Kurt Sieber bereits die Schweizer Meisterschaft sowie den Schweizer Cup dominiert.

Faustball. Porto Alegre (Br). Weltcup-Final 2015.
1. Spiel: Sogipa Porto Alegre (Meister Südamerika) – Widnau (Europacupsieger) 0:4 (8:11, 6:11, 6:11, 9:11)
2. Spiel: Sogipa Porto Alegre – Widnau 2:4 (11:9, 8:11, 11:6, 9:11, 8:11, 5:11)

Widnau gewinnt als erste Schweizer Mannschaft den Weltcup.