Uzwil mit zwei Neuverpflichtungen
Badminton

Uzwil mit zwei Neuverpflichtungen

Der Badmintonclub Uzwil nimmt personelle Rochaden vor. Für die zweite NLA-Saisonhälfte werden mit Amalie Hertz (21, DEN) und Adam Cwalina (33, POL) zwei ausländische Akteure verpflichtet. Von diesen Transfers nicht betroffen sind die Schweizer Spiele.

Die 21-jährige Amalie Hertz ist eine aufstrebende Einzelspielerin. Aktuell rangiert sie in der Weltrangliste auf Platz 125. Ein anderes Kaliber ist der 33-jährige Adam Cwalina. Der routinierte Doppelspezialist durfte schon viele Erfolge feiern. Aktuell steht er auf Platz 65 in der Weltrangliste.

Die beiden Neuverpflichtungen sollen die Uzwiler Mannschaft wieder stabilisieren. Aufgrund der Ausländerregelung werden sie die ausländischen Spieler im Team konkurrenzieren. Die Plätze der Schweizer Spieler werden kaum betroffen sein. Allerdings kann es aus taktischen Gründen zu Verschiebungen bei den Aufstellungen kommen.

Mit diesen beiden Neuverpflichtungen reagiert die Vereinsleitung auf die enttäuschende NLA-Hinrunde. Bei Saisonhälfte steht der Badmintonclub Uzwil lediglich auf dem sechsten Tabellenrand. Vor allem die ausländischen Akteure blieben weit unter ihren Erwartungen. Der Ukrainer Artem Pochtarev kämpfte mit Verletzungen. Eine Ellbogen-Blessur dürfte ihn auch weiterhin einschränken. Gar als mangelhaft wurde die Leistungsbereitschaft von der Ukrainierin Maria Ulitina eingeordnet. Ob sie nochmals für Uzwil auflaufen wird, scheint fraglich. Die Vereinsleitung setzte mit den Transfers gegenüber Trainer und Spieler ein klares Zeichen. In der Rückrunde wird vom Team mehr erwartet. Die zweite Saisonhälfte beginnt für den Badmintonclub Uzwil am 5./6. Januar 2019 mit zwei Heimspielen.

Text: Matthias Zindel