SPL2: Berg- und Talfahrt
Handball

SPL2: Berg- und Talfahrt

Vergangenen Samstag spielte die zweite Mannschaft in der St. Galler Kreuzbleiche bei später Stunde (19:15) gegen den BSV Stans. Den Brühlerinnen siegten trotz vieler kleiner Fehler und gelegentlicher Unkonzentriertheit klar mit 29:22.

Im Rückspiel der Abstiegsrunde gegen den BSV Stans starte die zweite Mannschaft des LC Brühl mit viel Tempo und konnte das Gastteam gleich in den ersten Minuten mit einer starken Verteidigung und anschliessenden Gegenstössen überrennen. Während der folgenden ersten Halbzeit gelang es den St. Gallerinnen häufig über die erste oder zweite Welle schnelle Tore zu erzielen. Trotzdem erzielten die Stanserinnen immer wieder Tore, die vor allem durch die gelegentliche Unkonzentriertheit oder durch technische Fehler auf Seiten der Brühlerinnen injiziert wurden. Nach einer etwas inkonstanten ersten Halbzeit mit einer insgesamt stabilen Defensive stand es 16:11 für die Brühlerinnen.

Während der zweiten Halbzeit gelang es den Stanserinnen gelegentlich den Gegenstoss der Brühlerinnen zu unterbrechen. In der Verteidigung hatten die Brühlerinnen vermehrt Mühe, kamen aber trotzdem noch zu ihren Torchancen. Im Angriff spielten die Innerschweizerinnen flüssiger und liessen den Ball laufen, was die Absprache in der Abwehr für das Heimteam erschwerte. Trotz dieser Schwierigkeit verteidigten die St. Gallerinnen als eine Mannschaft und konnten sich so bei Patzern aushelfen. Nach einer Berg- und Talfahrt aber eigentlich solider Partie gewannen die Brühlerinnen klar mit 29:22 und können auf eine geschlossene Teamleistung stolz sein.

Telegramm

LC Brühl Handball II – BSV Stans 29:22 (16:11)
St.Gallen Kreuzbleiche – Hungerbühler Christian / Hasler Dominic – 50
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen den LC Brühl II, 1 mal 2 Minuten gegen den BSV Stans.
LC Brühl Handball II: Giger (10 Paraden), Barozzino (0 Paraden); Ackermann (1), Albrecht (4), Y. Altherr (4), Gambino (2), Hjaij (2), Hohl (1), Inauen (2), Müller (2), Schnider, Stacher (11/3)
BSV Stans: Hofstetter (4 Paraden), Schoch (6 Paraden); Brechtold (3), Fellmann, Grandjean (1), Kretz (3), Kuster Flavia (2), Kuster Sina (2/2), Lussi (7/1), Schardt (1), Zimmermann (3)