SPL: Sieg gegen Winterthur
Handball

SPL: Sieg gegen Winterthur

Am vergangenen Samstag gastierte Yellow Winterthur in der Kreuzbleiche in St. Gallen. Die Brühlerinnen siegten ungefährdet mit 32:21.

Die Brühlerinnen starteten gut in die Partie und lagen in der 21. Spielminute bereits mit 10:4 in Führung. In dieser Phase holte sich Yellow einige Zweiminutenstrafen, was die Brühlerinnen gekonnt auszunutzen wussten. Allerdings leisteten sich die St. Gallerinnen eindeutig zu viele technische Fehler, was ein deutlicheres Absetzen verhinderte.  Trotzdem lag das Team von Werner Bösch und Marco von Ow nach 30 Spielminuten mit 15:7 in Führung.

In der zweiten Hälfte pendelte sich ein fünf-Tore-Vorsprung für die Brühler Equipe ein, der allerdings nur zehn Spielminuten anhielt. Danach scheiterten die Winterthurerinnen immer wieder im Abschluss und Brühl zog auf neun Tore davon (23:14). Spätestens zu diesem Zeitpunkt schien die Partie vorentschieden. Die Gäste aus Winterthur wussten den torfreudigen Brühlerinnen nichts mehr entgegenzusetzen und mussten sich deutlich mit 32:21 geschlagen geben.

Telegramm

LC Brühl Handball –Yellow Winterthur 32:21 (15:7)
St. Gallen Kreuzbleiche - Sager Robin /  Styger Stefan – 550 Zuschauer
Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen Brühl, 4 mal 2 Minuten gegen Winterthur.
LC Brühl: Dokovic (10 Paraden), F. Schlachter (8 Parade); F. Albrecht, S. Albrecht (3), Fudge (3), Goricanec (1), Murer (2), Mustafoska (8/2), Oberli (4/1), Özcelik (5), M. Schlachter, Spatz (4), Ussia (1), Wenger (1).
Yellow Winterthur: Zaugg (4 Paraden), Pöcze (3 Paraden); Berthelsen (3), Chevalier, Feller, Gwerder, Jugovic (2), Kashani (2), Manser, Randers (2/2), A. Veit (6), J. Veit (3), Von Arx (3).