Pikes-Niederlage im Tessin
Eishockey

Pikes-Niederlage im Tessin

Die Pikes EHC Oberthurgau unterliegen im Auswärtsspiel im Tessin der GDT Bellinzona knapp mit 2:1 Toren (1:1-1:0-0:0) und verpassen damit vorerst die Chance, in der Tabelle wieder auf einen playoffberechtigten Platz vorzustossen.

Die Oberthurgauer starteten zunächst sehr gut in die Partie und gingen durch Noser bereits in der 2. Minute in Führung. Die Hechte konnten diesen Vorsprung auch bis kurz vor Drittelsende halten. In der 20. Minute dann aber der Ausgleichstreffer für die Tessiner. Bellinzonas Bianchi war während einer Ueberzahl der erfolgreiche Torschütze.

Es dauerte dann bis zur 27. Minute ehe wieder ein Tor fiel. Es war erneut Bellinzona, welches ein Powerplay wiederum zu einem Treffer nutzte. Wie sich später herausstellen sollte, bedeutete dieses durch Gianella erzielte Tor bereits die Entscheidung zu Ungunsten der Pikes.

Im letzten Drittel fielen dann keine weiteren Tore mehr. Die Pikes versuchten zwar nochmals alles, konnten dem Spiel aber resultatemässig trotzdem keine Wendung mehr geben.

Match-Telegramm
GDT Bellinzona : Pikes EHC Oberthurgau 2 : 1 (1:1-1:0-0:0)
Centro Sportivo - 176 Zuschauer - SR Zweidler (König, Lamers)

Tore: 2. Noser (Dum) 0:1. 20. Bianchi (Gianella, Masa; Ausschluss Novak) 1:1. 27. Gianella (Lakhmatov, Masa; Ausschluss Novak) 2:1.

Strafen: 10-mal 2 Minuten gegen die Pikes. 5-mal 2 Minuten gegen Bellinzona.

Pikes: Schenkel, (Imhof), Jeitziner, S. Gartmann, Mettler, Stäheli, Giger, Niederhäuser, Müller, Mayolani, D’Addetta, Noser,Ambühl, Malici, Schläppi, Novak, Wohlgensinger, Dum, Pfleghar

Bellinzona: Beltrametti, (Canepa), Spinetti, Gianella, Bortolin, Fratessa, Rosselli, D’Andrea, Lakhmatov, Bianchi, Invernizzi, Masa, Schena, Guidotti, Schmid, Capella, Bernasconi