Paul Estermann dominiert in Wängi
Reitsport

Paul Estermann dominiert in Wängi

Das 29. Hallenspringen in Wängi unter der Leitung des Stall Fuchs hielt einmal mehr was es im Vorfeld versprach. Unerwartet viele Paare mussten in der Hauptprüfung schon beim zweiten Sprung des Normalparcours ihre Ambitionen auf das Stechen begraben. Im Stechen setzte dann Martin Fuchs (Bietenholz), der gleich drei Pferde in den finalen Durchgang brachte, mit Landliebste und 40,82 Sekunden eine erste hohe Hürde. Diese unterbot er mit seinem zweiten Pferd Con Dios um 0,68 Sekunden. Dann war es aber Paul Estermann (Hildisrieden) au Lafayette, der noch etwas engere Wenden ritt und die Bestzeit auf 39,05 Sekunden drückte. An dieser Leistung bissen sich alle übrigen Finalteilnehmer die Zähne aus. Fuchs belegte hinter Estermann die beiden weiteren Podestplätze. (mru/rl)