Osterspringen muss Hausaufgaben machen
Reitsport

Osterspringen muss Hausaufgaben machen

Am Ostermontag stehen die letzten nationalen Prüfungen des 92. Osterspringens auf dem Amriswiler Tellenfeld an. Highlight wird der Grand Prix (N155) um 14:30 Uhr sein. OK-Präsident Stefan Kuhn zieht im Interview ein Zwischenfazit und berichtet über die Sponsorensuche.

 

Interview geführt von Mike Gadient

Die 91. Austragung des Osterspringens konnte mit 1200 Starts einen neuen Rekord vermelden. Wie sieht die Tendenz in diesem Jahr aus?

Es sieht aktuell danach aus, dass das 92. Osterspringen an diesen Wert herankommt. Generell hatten wir in den vergangenen Jahren stets eine leichte Steigerung der Teilnehmerzahl zu vermelden. Dieses positive Zeichen drückt die Beliebtheit unserer Veranstaltung unter den Reitern aus.

Allerdings müssen wir dafür unsere Hausaufgaben machen und optimal vorbereitet sein, denn die Auswahl für die Reiter ist aufgrund der zahlreichen Turnierangeboten gross.

 

Wie sieht Ihr Fazit vor dem heutigen Abschlusstag der nationalen Prüfungen aus?

In Anbetracht der nicht einfachen Witterungsverhältnisse am Gründonnerstag und am Ostersamstag ziehe ich ein erfreuliches Zwischenfazit. Es gab starken Reitsport zu sehen und der Boden präsentierte sich trotz Regen in gutem Zustand.

 

Stefan Kuhn, zufriedener OK-Präsident des Osterspringen

 

Wie schwierig ist es, die überlebenswichtigen Sponsoren zu finden?

Finanzstarke Sponsoren sind wahrhaftig umkämpft. In der Tat sind wir extrem auf unsere grosszügigen und engagierten Sponsoren sowie Gönner angewiesen. Schliesslich muss beispielsweise die Infrastruktur, welche wir bereitstellen, finanziert werden.

 

Hat das OK des Osterspringens einen Trick, um Sponsoren für sich zu gewinnen?

Indem wir versuchen unsere Veranstaltung so gut wie möglich zu organisieren, erhalten wir die Chance, Gelder zu generieren. Ausserdem wollen wir keine einseitige Sponsoringpartnerschaft, sondern eine Zusammenarbeit. Wir bieten der Firma einen Gegenwert, wie die Ausstellerzone. Das aufgedruckte Firmenlogo auf den Hindernissen ist ebenfalls eine Plattform für den Sponsor.

 

Der Erfolg solch eines Anlasses ist auch von der Medienberichterstattung abhängig. Wie zufrieden sind sie mit der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit?

Mit der Wahrnehmung sind wir sehr zufrieden. Wir scheuen auch keine Bemühungen, Kanäle sowie Kontakte zu nutzen. Es ist uns bewusst, dass einzig eine Veranstaltung, welche in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, attraktiv für Sponsoren ist.

 

Welchen Stellenwert geniesst das Osterspringen in der Gemeinde Amriswil?

Der Stellenwert ist sehr hoch. Die Unterstützung der Stadt Amriswil ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für die Austragung. Ebenso steht das Osterspringen im gesamten Kanton hoch im Kurs.

 

Kommendes Wochenende finden die regionalen Prüfungen auf dem Tellenfeld statt. Was darf von diesen Wettkämpfen erwartet werden?

Zuschauen lohnt sich auf alle Fälle! Es wird zwar ein anderes Niveau als jenes der nationalen Spitze vorherrschen, aber selbst im Amateursport wird hochstehender sowie spannender Reitsport geboten.