MNK Croatia 97 Appenzell vor weiterer Saison in der Swiss Futsal Premier League
Futsal

MNK Croatia 97 Appenzell vor weiterer Saison in der Swiss Futsal Premier League

Das seit Jahren beste Ostschweizer Futsal-Team steht vor einer weiteren kniffligen Aufgabe in der höchsten Liga. Die Appenzeller wollen in der nächsten Saison so schnell wie möglich aus dem Abstiegskeller.

Wer kennt Futsal? Der aufstrebende Sport ist in der Ostschweiz noch relativ unbekannt. Zu Unrecht. Die Futsal-Mannschaft MNK Croatia 97 gewann 2010 als Höhepunkt den Schweizer Meistertitel und hält sich trotz starker Konkurrenz Jahr für Jahr in der höchsten Liga. Über viele Jahre stellte sie mit Mato Sego einen der erfolgreichsten Schweizer Futsal-Nationalspieler der jüngeren Vergangenheit. Aktuell gehören zwei Spieler zum erweiterten Aufgebot der Nationalmannschaft.

Schauen Sie doch mal in folgende Reportage rein:
http://www.tvo-online.ch/embed/57330

 

Benfica Rorschach spielte die letzten beiden Saisons ebenfalls in der Swiss Futsal Premier League, stieg am Ende der vergangenen Spielzeit aber leider in die Nationalliga A ab. Dort spielen mit Uzwil und Weinfelden-Bürglen zwei weitere Ostschweizer Futsal- Vertreter.

 

Der Swiss Futsal Premier League gehören zehn Vereine an. Zurzeit sind es zwei Berner Teams, zwei aus dem Raum Fribourg, zwei Vertreter aus Genf, der aktuelle Meister Fidell Futsal aus La Chaux-de-Fonds sowie jeweils eine Mannschaft aus Baden, Herrliberg und Appenzell. MNK Croatia 97 stand letztes Jahr bis kurz vor Schluss auf einem Abstiegsplatz. Ein Derbysieg in Rorschach hat das Team letztlich vor der Relegation bewahrt. Für die nächste Saison setzt man sich zum Ziel, so früh als möglich den Ligaerhalt sicherzustellen.

 

Kosten, um in der höchsten Liga der Schweiz bestehen zu können, nehmen jedes Jahr zu. Die Sponsorensuche gestaltet sich seit Jahren als schwierig. Vor allem, weil der Fussball gegenüber dem Futsal nach wie vor Priorität geniesst. Die Verantwortlichen von MNK Croatia 97 sehen den Verein als Ostschweizer Aushängeschild und würden sich glücklich schätzen, wenn neue Sponsoren auf den Futsal-Zug aufspringen würden.

 

Unsere Heimspiele finden seit letzter Saison nicht ausschliesslich in Appenzell, sondern teilweise auch in Flawil statt. Trainiert wird in Gossau. Unsere Spieler kommen vorwiegend aus der Region. Der Vorstand wäre hocherfreut über das Interesse neuer Sponsoren.  Auch kleine Beträge werden dankend angenommen. Interessenten melden sich bitte bei Präsident Dragan Jurkic.

 

 Die Futsal-Saison in der Premier League dauert von Oktober bis März. Für Rasen-Fussballer ist es eine sehr gute Möglichkeit, über den Winter fit zu bleiben. Der Sportvorstand ist zurzeit auch auf der Suche nach neuen Spielern und wäre erfreut, wenn sich gute Kicker melden würden. Futsal-Erfahrung ist dabei keine Bedingung. Es werden vor allem eine gute Technik sowie eine gute Grundschnelligkeit auf kurze Distanzen gefordert.

 

 Bei Interesse an Futsal, der Swiss Futsal Premier League und im Speziellen am MNK Croatia 97 Appenzell, melden Sie sich doch bitte bei Präsident Dragan Jurkic, Weissbadstrasse 59, 9050 Appenzell (076 437 92 02) oder Mannschafts-Captain Luca Lanzendorfer (078 912 52 51).

 

Telegramm

Was ist Futsal? Die Sportart wird in der Halle betrieben. Obwohl dem Fussball sehr ähnlich, ist er mit diesem kaum vergleichbar. Die Regeln sind unterschiedlich. Es wird nur mit fünf Spielern - vier Feldspieler plus Torhüter - gespielt. Im Futsal werden deutlich mehr Tore als beim Rasenfussball erzielt, was unter anderem auf das kleinere Feld zurückzuführen ist. Kommen Sie in der nächsten Saison doch einmal zu einem Spiel vorbei, wir wären sehr erfreut.

 

Abschlusstabelle Saison 2017/2018:

1. FC Silva 18 Spiele 48 Punkte

2. Futsal Minerva 18 Spiele 42 Punkte

3. Fidell Futsal 18 Spiele 39 Punkte
(wurden in den Playoffs der ersten Vier Schweizer Meister)

4. Futsal Maniacs 18 Spiele 32 Punkte

5. Futsal Löwen 18 Spiele 31 Punkte

6. Fribourg Old Fox 18 Spiele 20 Punkte

7. Mobulu Futsal Bern 18 Spiele 17 Punkte

8. Futsal Team Bulle 18 Spiele 13 Punkte

9. MNK Croatia 97 Appenzell 18 Spiele 11 Punkte

10. Benfica Rorschach 18 Spiele 7 Punkte
(in die Nationalliga A abgestiegen)