Grosses Schaufenster für den Nachwuchs
Leichtathletik

Grosses Schaufenster für den Nachwuchs

Im Schatten der Tour de Suisse, aber nicht minder spannend, wurden am letzten Wochenende auf der Frauenfelder Kleinen Allmend die TG/SH Leichtathletikmeister in allen Kategorien erkoren. Während bei den Aktiven die Wettkämpfe in vielen Disziplinen dank SpitzenathletInnen aus den angrenzenden Kantonen ein hohes Niveau aufwiesen zeigte sich der einheimische Nachwuchs mit 70 erfüllten Limiten für die Schweizer Meisterschaften – U16 und U18 im September in Frauenfeld - von seiner besten Seite.

 

TG/SH Leichtathletik Kantonalmeisterschaften in Frauenfeld

 

Grosses Schaufenster für den Nachwuchs

 

Im Schatten der Tour de Suisse, aber nicht minder spannend, wurden am letzten Wochenende auf der Frauenfelder Kleinen Allmend die TG/SH Leichtathletikmeister in allen Kategorien erkoren. Während bei den Aktiven die Wettkämpfe in vielen Disziplinen dank SpitzenathletInnen aus den angrenzenden Kantonen ein hohes Niveau aufwiesen zeigte sich der einheimische Nachwuchs mit 70 erfüllten Limiten für die Schweizer Meisterschaften – U16 und U18 im September in Frauenfeld - von seiner besten Seite.

 

Überflieger Nick Rüegg

 

Herausragender Athlet war der in Diessenhofen wohnhafte, für den LC Schaffhausen startende Nick Rüegg. Der erst 17-jährige Schüler am SBW Sport-KV in Kreuzlingen gewann über 100m in 11.03s, über 200m in 21.91s und in seiner Paradedisziplin über 110m Hürden in 13.79s. In allen drei Disziplinen erfüllte Nick das Limit zur Teilnahme an den U18 Europameisterschaften in Györ (Ungarn), im Hürdensprint gehört er zur europäischen Spitze. Luca Schaltegger von der LAR Bischofszell verpasst über 200m mit 22.64s das Limit für die Europameisterschaften um nur 0.04s und läuft auch über 100m stark in 11.22s.

 

 

 

Bei den Aktiven war man gespannt auf das Comeback von Zehnkämpfer Andri Oberholzer vom SBW-NET Sport Club Amriswil. Nur 4 Monate nach seiner schweren Schulterverletzung überzeugte Andri bereits wieder vor allem mit hervorragenden Sprungleistungen wie 4.90m im Stabhochsprung und 7.26m im Weitsprung. Man darf gespannt sein auf seinen ersten Zehnkampf an den Schweizer Meisterschaften nächstes Wochenende in Tenero. Bei den Frauen scheiterten Maartje Van Beurden (SBW-NET Amriswil) über 100m Hürden in 14.23s und Andrina Hodel (LC Frauenfeld) mit 3.90m im Stabhochsprung nur knapp am Limit für die Weltmeisterschaften der U20 in Tampere (Finnland). Noch bleiben ihnen zwei Wochen Zeit zur Limitenjagd. Im Hammerwerfen der Frauen nähert sich Melissa Wohlwend vom LC Frauenfeld der 50m-Marke und gewinnt mit neuem Thurgauer U20-Rekord mit 48.50m.

 

 

 

Zwei Ausnahmetalente in den Schülerkategorien

 

Gleich um 6 cm auf hervorragende 1.66m verbessert Leena Pfister von der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen den Hochsprungrekord der weiblichen U14. Zudem gewinnt sie den 60m-Sprint in sehr guten 7.98s und bleibt auch im Hürdensprint, im Weitsprung und im Kugelstossen ungeschlagen. Auch bei den männlichen U14 gibt es mit Jan Hermann vom SBW-NET Sport Club Amriswil einen überragenden Athleten. Jan steht insgesamt in sieben Disziplinen auf dem Podest, fünf Mal davon gar zu Oberst.  Auf die weitere Entwicklung dieser zwei Ausnahmetalente darf man gespannt sein. Bei den weiblichen U12 erzielt Annika Zünd von Amriswil-Athletics mit 46.34m einen neuen Kantonalrekord und setzt sich mit dieser Weite auch gleich an die Spitze der Schweizer Bestenliste. Überragender Athlet bei den männliche U12 ist Noé Hänsch vom STV Berg als Sieger über 60m, 1000m, 60m Hürden, im Weitsprung und im Hochsprung.

 

In der Kategorie U16 war das Speerwerfen der Männer auf sehr hohem Niveau, die drei Erstklassierten belegen auch gleich die drei ersten Plätze in der Schweizer Bestenliste. Überlegener Sieger mit 52.10m wird Marco Kaltenrieder von Amriswil-Athletics.

 

 

 

Die LAR Bischofszell als stärkster Verein

 

Mit 120 Podestplätzen ist die LAR Bischofszell klar der stärkste Verein gefolgt vom LC Frauenfeld mit 60 und den Amriswiler Vereinen mit zusammen 55 Podestplätzen.