Geglückter Saisonauftrakt für Schweizer Snowboarder
Snowboarden

Geglückter Saisonauftrakt für Schweizer Snowboarder

Beim Weltcupauftakt im Cadrona Alpine Resort in Neuseeland erreichen die Schweizer Snowboarder gleich den ersten Podestplatz der neuen Olympiasaison: der Bündner Christian Haller wird in der Halfpipe von Cardrona Dritter. Den Sieg bei den Herren sicherte sich der erst 14-jährige Japaner Ayumu Hirano, während die routinierte US-Amerikanerin Kelly Clark den Damenwettkampf für sich entscheiden konnte.

pipe-web-resized-469x352


Christian Haller zeigte in seinem Run drei 1080 (dreifache Rotationen) und durfte damit schliesslich seinen zweiten Weltcuppodestplatz in seiner Karriere feiern. „Mein Ziel war das Podium, das habe ich erreicht,“ erklärte Haller nach dem Contest zufrieden und ergänzte: „Das war mein erster Contest nach einer langen Sommerpause. Es war ein super Weltcup, alle waren hier und das Level war extrem hoch.“

Weltmeister Iouri Podladtchikov scheiterte knapp in den Halbfinals und musste sich mit Platz 13 begnügen. Unmittelbar dahinter klassierte sich der junge David Hablützel auf dem 14. Rang als drittbester Schweizer. Bei den Damen erreichten mit Nadja Purtschert und Ursina Haller zwei Schweizerinnen den Final. Nach einer starker Qualifikation kam Purtschert im Final aber nicht mehr ganz an ihre Leistungen heran und wurde 11., Ursina Haller klassierte sich gleich dahinter als 12.