European Junior Championships "18&under" in Klosters
Tennis

European Junior Championships "18&under" in Klosters

Unter dem Patronat von Swiss Tennis finden bereits zum 17. Mal in Klosters die European Junior Championships U18 statt. Klosters, welches bereits von 1994 bis 2006 Austragungsort dieses Grossanlasses war, hat mit Swiss Tennis den Zuschlag bis und mit 2013 erhalten. Ob auch nächstes Jahr dieser Anlass im Bündnerland stattfinden wird, ist Bestandteil von Verhandlungen dieses Jahr.

Die moderne, idyllischen Tennisanlagen inmitten der prächtigen Berglandschaft auf über 1100 Meter über Meer bilden einen einzigartigen Rahmen für dieses Turnier. Eine Landschaft, welche wahrscheinlich auch ziemlich exklusiv im Tenniszirkus steht. Sie beeindruckt auch stark die Athleten, welche auf ihren Tennisreisen wohl bereits viele Orte gesehen haben, aber selten in einer solch beeindruckenden Umgebung gespielt haben.

 vonoben

 

Rund 150 junge Nachwuchsspielerinnen und -spieler aus rund 40 Nationen bestreiten im Sportzentrum in Klosters diesen Wettbewerb. Gespielt wird auf 12 Plätzen in Klosters und Davos gleichzeitig, das Turnier dauert jeweils 7 Tage. Das ist für die Organisatoren rund um Turnierdirektor Hans Markutt eine Herkulesaufgabe, welche nur mit viel Engagement und Herz, Know-how und personellem Aufwand, mehrheitlich ehrenamtlich, gemeistert werden kann. Die vielen Athletinnen und Athleten sowie Ihre Begleiter müssen schliesslich immer zur rechten Zeit am rechten Ort sein, die Verpflegung muss stimmen, die Unterkünfte organisiert werden und schlussendlich müssen alle Plätze immer in einem Top-Zustand sein. Selbstverständlich sind für alle Spiele auch die entsprechenden Schiedsrichter und Balljungen /-mädchen zu stellen.

 

berge

 

 

Hat das Turnier in den Bündner Bergen bereits in der Vergangenheit viele spätere Topspieler wie etwa auch Roger Federer, Robin Söderling, Marion Bartoli und Martina Hingis gesehen, so steht die Chance auch dieses Jahr gut, zukünftige Superstars hautnah mitzuerleben. Bei den Girls treten beispielsweise die besten vier Juniorinnen der Welt an. So unter anderem auch die Schweizer French-Open und Wimbledon-Siegerin Belinda Bencic.

 

 

Logo