Der EHC Frauenfeld gewinnt in Will nach harzigem Start
Eishockey

Der EHC Frauenfeld gewinnt in Will nach harzigem Start

Schon nach einer Spielminute hatte Pieroni eine gute Chance den EHC Frauenfeld in Führung zu bringen, doch der Keeper der Wiler parierte den Schuss.

Die Thurgauer machten weiter Druck bis zur ersten Strafe. Dies nützten die Wiler zum 1:0 durch Zanzi. Eine weitere Strafe gegen die Frauenfelder konnten sie schadlos überstehen. 5 Minuten vor der ersten Pause musste ein Wiler auf die Strafbank und Sekunden später ein zweiter. Dies nutzten die Thurgauer zum Ausgleich. Geiser spielte zu Rohner dieser weiter zum Torschützen Fehr.

Keine 5 Minuten war das Mitteldrittel alt da konnte Will erneut in Führung gehen. Die Führung war nicht unverdient, immer wieder kam der EC Will gefährlich vor das Thurgauer Tor. In der 36 Minute entwischte Geiser der Wiler Abwehr, er spielte zu Fehr und der Ausgleich war perfekt.

Die Thurgauer kamen entschlossen aus der Garderobe und erzielten nach wenigen Sekunden im letzten Drittel die erstmalige Führung. Als Torschütze durfte sich Cyrill Kuhn feiern lassen. 1 Minute später kassierte Frauenfeld eine Strafe. Nach einem Bully gewinn von Frauenfeld kurfte Högger durch die ganze Abwehr und schoss von der Blauen Linie zum 4:2 für die Thurgauer. Jetzt zerbrachen die Wiler den nur Sekunden später kam durch Celio das 5. Tor für den EHC Frauenfeld. In der 54 Minute konnten die Thurgauer mit zwei Spielern mehr agieren. Doch mehr wie ein Pfostenschuss wollte den Frauenfeldern nicht gelingen. Noch vor dem Schlusspfiff konnten die Thurgauer erneut mit zwei Mann mehr spielen aber am Resultat änderte sich nichts mehr. Frauenfeld gewann in Will letztendlich verdient mit 5:2.

 

Telegramm

EC Wil - EHC Frauenfeld 2 : 5  ( 1:1  -  1:1  -  0:3 )
Eishalle Sportpark Bergholz, Wil    214 Zuschauer. Schiedsrichter: Zweidler Blatti, Bohner
Tore: 9. Zanzi (Schir) 1:0, 17. Fehr (Rohner, Geiser) 1:1, 25. Herberger (Diem) 2:1, 36. Fehr (Geiser, Horvath) 2:2, 42. Cyrill Kuhn (Rieser) 2:3, 47. Högger (Pieroni) 2:4, 48. Celio (Cédéric Kuhn) 2:5
Strafen:     9 mal 2. Min. gegen EC Wil   6 mal 2. Min. gegen EHC Frauenfeld
EC Wil:Liechti, Hohl, Hungerbühler, Blatter, Herberger, Wuffli, Stevan, Fabian Herzog, Manuel Herzog, Elsener, Diem, Philipp Meier, Zanzi, Schir,Moser, Bischofberger, Eigenmann, Rüsi, Ungemach, Maraffio, Torino, Fabio Meier
EHC Frauenfeld:  Styger, Grolimund, Käser, Rieser, Thaler, Suter, Moser, Jörg, Geiser, Fehr, Rohner, Pieroni, Lattner, Cédéric Kuhn, Högger, Celio, Cyrill Kuhn, Huber, Horvath, Laux,