Auswärtsniederlage in Arosa
Eishockey

Auswärtsniederlage in Arosa

Die Pikes EHC Oberthurgau verlieren das letzte Meisterschaftsspiel der Regular Season auswärts gegen den EHC Arosa mit 7:3 Toren (3:0-2:3-2:0). Die Hechte vergaben dabei vor über 700 Zuschauern vor allem im Startdrittel die Möglichkeit, ein besseres Resultat zu erzielen.

Die Pikes agierten insbesondere im Startdrittel in einigen entscheidenden Situationen wenig glücklich und machten dabei teilweise auch individuelle Fehler. Obschon die Oberthurgauer ansonsten über weite Strecken dieses Drittels gut mitspielten führte dies dazu, dass der EHC Arosa durch Tore von Bandiera (7.), Däscher (11.) und Roner (16.) nach dem ersten Spielabschnitt mit 3:0 in Führung lag.

Die Hechte starteten verheissungsvoll ins Mitteldrittel und erzielten durch Seiler (21.) das erste Tor. Leider dauerte die Freude darüber nur gerade einmal 11 Sekunden, dann sorgte Jeyabalan (21.) für den alten Toreabstand. Die Pikes blieben jedoch unbeirrt und erzielten durch de Ruiter (24.) einen weiteren Treffer zum 4:2. Der EHC Arosa wusste aber auch darauf eine Antwort und legte durch Bandiera (26.) erneut nach. Noch einmal stemmten sich die Pikes resultatemässig gegen die Niederlage; Nehers Treffer (29.) zum 5:3 bedeutete dann gleichzeitig das Resultat nach 2 Dritteln.

Im letzten Drittel versuchten die Pikes zwar, das Steuer nochmals herumzureissen, aber resultatemässig brachte dies leider nichts mehr. Pfranger (48. in Ueberzahl spielend) und Roffler (59. in’s leere Gehäuse) waren dann mit ihren Toren für die Schanfigger für das Schlussresultat von 7:3 für den EHC Arosa besorgt. Der Sieg für die Bündner geht an diesem Abend natürlich absolut in Ordnung.

Match-Telegramm
EHC Arosa : Pikes EHC Oberthurgau 7 : 3  (3:0-2:3-2:0)
Eishalle Arosa  -  710 Zuschauer  -  SR Maddaloni (Boner, Guidi)

Tore:  7. Bandiera (Roner) 1:0.  11. Däscher (Cola Bigliel) 2:0.  16. Roner (Bandiera) 3:0.  21. Seiler (Trüssel, Malgin) 3:1.  21. Jeyabalan (Pfranger) 4:1.  24.de Ruiter (Araujo, Stäheli) 4:2.  26. Bandiera (Hostettler) 5:2.  29. Neher (Malici, Spannring) 5:3.  48. Pfranger (Klopfer; Ausschluss Stäheli) 6:3.  59. Roffler (Pfranger; in’s leere Gehäuse) 7:3.

Strafen:  8-mal 2 Minuten gegen die Pikes.  9-mal 2 Minuten gegen Arosa.

Pikes:  Liechti, (ab 16. Mathis), Stäheli, Spannring, Germann, Maier, Fischer, Pfleghar, Müller, Neher, Malici, Trüssel, Malgin, Seiler, Ungemach, Noser, Araujo, de Ruiter

Arosa:  Witschi, (Salis), Agha, Hostettler, Klopfer, Carevic, Dünser, Salerno, Allegri, Hoffmann, Bandiera, Roner, Bruderer, Jeyabalan, Amstutz, Pfranger, Cola, Bigliel, Däscher, Weber, Bossi, Roffler