4. Liga Qualifikation Masterround!
Eishockey

4. Liga Qualifikation Masterround!

Der EHC Kreuzlingen-Konstanz verzeichnet eine weitere Erfolgsmeldung. Die 4. Liga hat sich für die Masterround qualifiziert und spielt gegen die Top-Teams der anderen Gruppen.

Hier die Spiele:
Sa, 24.02. 17.30 Uhr EHC Sursee - EHCKK in Sursee
So, 04.03. 17.00 Uhr Ass. Sp. Osco HC Nivo - EHCKK in Faido
Mi, 07.03. 20.30 Uhr EHCKK - EHC Flims in Kreuzlingen

Unterstützt unsere 4. Liga lautstark! Hopp EHCKK!

Frauen: GCK Lions gereizt
Die Frauen vom EHC Kreuzlingen-Konstanz standen das erste Mal in ihrer jungen Vereinsgeschichte im Halbfinal von der SWHL B, der zweithöchsten Schweizer Liga. Der Gegner hiess GCK Lions, der unbestrittene Leader, sie holten in der Meisterschaft 21 Punkte mehr als die Thurgauerinnen. Die letzte Partie hat der EHCKK 8:0 verloren.

Die Voraussetzungen waren denkbar ungünstig, denn die Spielansetzung traf ein Weekend, in dem nicht weniger als 9 EHCKK Spielerinnen sowie der Headcoach in den Schweizer U14 und U16 Auswahl-Teams engagiert waren. Leider lenkten die Zürcherinnen nicht ein, die Play-Off Spiele um eine Woche zu verschieben.

So bestritt der EHCKK beide Partien mit einem Kader von nur 10, die GCK Lions konnten auf ihre gewohnten Kräfte zählen, sämtliche Top-Spielerinnen waren im Line-Up.

Am Samstag spielte der EHCKK eine sehr abgeklärte Partie und zeigte unterhaltsames Eishockey. Durch die gewählte Taktik machten sie den Zürcherinnen das Leben schwer. Sie spielten sehr abgeklärt, kämpften und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Zur Spielmitte glich GCK aus. Da es nach 60 Minuten immer noch Unentschieden stand, ging es in der Verlängerung. Der EHCKK erhielt eine Strafe zugesprochen, welche die Zürcherinnen in Überzahl für den Sieg ausnutzten. Sichtlich erleichtert war der Jubel der Zürcherinnen gross, der EHCKK hatte den Löwen gereizt und hätte fast die Sensation geschafft.

Einen Tag später stand bereits das 2. Spiel auf dem Programm. Die EHCKKlerinnen spielten mit viel Herz, Kampfgeist und zeigten bis zum Schluss eine geschlossene Teamleistung. Je länger das Spiel dauerte, desto verständlicherweise schwanden die Kräfte. So gewannen die Zürcherinnen auch diese Partie mit 1:5 und ziehen in den Final ein.

Ein fahler Nebengeschmack bleibt, dass der EHCKK nicht in Vollbesetzung antreten konnte und die GCK Lions nicht bereit waren, die Partien zu verschieben. Nichts desto trotz ist der EHCKK sehr stolz auf ihre sehr erfolgreichen und jungen Mädels! Wir freuen uns alle auf die kommenden Saison, denn dieses Team hat grosses Potential!